Agentur

Kosmos großer Entdecker

Leben, Skizzen und Notizen

€ 44,90 [D]
inkl. gesetzl. MwSt.
€ 46,20 [A]
zzgl. Versandkosten
Bestellen bei:
Mit Klick des Buttons geben Sie noch keine verbindliche Bestellung ab. Weitere Informationen zum Vertragsschluss erhalten Sie in unseren AGB.
Texte von Huw Lewis-Jones, Kari Herbert, Sir Ghillean Prance, Alan Bean, Tony Foster, David Ainley und Wade Davis

Aus dem Englischen von Tracey J. Evans
19,5 x 27 cm
320 Seiten Seiten
ca. 425 Abb.
Hardcover Halbleinen
September 2016

ISBN 978-3-944874-47-0 (Deutsch)


/ Umfassend, fundiert und fesselnd: 75 Entdecker erkunden die Welt

Auf diesen Seiten machen wir eine einzigartige Reise durch Zeit und Raum, bei der wir 75 Forschern und Entdeckern begegnen. Allesamt unerschrockene Individuen, denen wir auf ihren Erkundungen in das ewige Eis, auf die höchsten Gipfel der Erde, in karge Wüstengebiete und durch üppige Regenwälder folgen. Einige davon sind bis heute weltbekannt, andere schon der Vergessenheit anheimgefallen: wegweisende Entdecker und Kartografen, begeisterte Botaniker und Künstler, kundige Naturforscher und Anthropologen, Exzentriker und Visionäre, Männer wie Frauen. Darunter Berühmtheiten wie Cook, Darwin, Merian, Shackleton und Chatwin oder weniger bekannte Forscher wie Breton, Horeau oder North. Die Beiträge wurden alphabetisch angeordnet, so finden sich Entdecker aus unterschiedlichsten Jahrhunderten und geografischen Regionen Seite an Seite.

Dank ihrer Skizzenbücher und Tagebücher können wir durch ihre Augen in eine vergangene Welt blicken. Die Skizzen, Bilder, Karten, Aquarelle, ob im Miniaturformat oder in der Größe von Elefantenfolianten, mit Bleistift, Rötel oder Wasserfarben festgehalten, zeugen von der Meisterschaft der Künstler. Einzigartige Dokumente, die sonst in wohltemperierten Archivräumen, in Bibliotheken, Privatsammlungen oder auf verstaubten Dachkammern die Zeit überdauert haben, sind hier in dieser Breite oder erstmals für die Öffentlichkeit zugänglich.

Dr. Huw Lewis-Jones (geb. 1980) ist Historiker mit Schwerpunkt Entdeckungsgeschichte. Er war als Kurator am Scott and Polar Research Institute in Cambridge und am National Maritime Museum in London tätig. Er hat zahlreiche Bücher veröffentlicht, darunter »Die Eroberung des Mount Everest« (2013) oder die »Durchquerung der Antarktis« (2014).

Kari Herbert (geb. 1970) ist die Tochter des in diesem Buch ebenfalls porträtierten Polarforschers Sir Wally Herbert, der zu dem Expeditionsteam gehörte, das
als Erstes den nördlichsten Punkt der Erde auf dem Landweg erreichte. Als Reisejournalistin und Fotografin veröffentlicht sie regelmäßig in namhaften Zeitungen wie Sunday Times, Observer oder Traveller Beiträge. As Autorin hat sie Bücher wie »Polarfrauen« (2010) oder »In Search of the South Pole« (2012) geschrieben.