Agentur
  • Sieveking Verlag – Blue Note – Richard Havers – Jazzbuch
  • Sieveking Verlag – Blue Note – Richard Havers – Jazzbuch
  • Sieveking Verlag – Blue Note – Richard Havers – Jazzbuch
  • Sieveking Verlag – Blue Note – Richard Havers – Jazzbuch
  • Sieveking Verlag – Blue Note – Richard Havers – Jazzbuch
  • Sieveking Verlag – Blue Note – Richard Havers – Jazzbuch
  • Sieveking Verlag – Blue Note – Richard Havers – Jazzbuch
  • Sieveking Verlag – Blue Note – Richard Havers – Jazzbuch
  • Sieveking Verlag – Blue Note – Richard Havers – Jazzbuch
  • Sieveking Verlag – Blue Note – Richard Havers – Jazzbuch

Blue Note

The Finest in Jazz since 1939

€ 78,00 [D]
inkl. gesetzl. MwSt.
€ 80,20 [A]
zzgl. Versandkosten
Bestellen bei:
Mit Klick des Buttons geben Sie noch keine verbindliche Bestellung ab. Weitere Informationen zum Vertragsschluss erhalten Sie in unseren AGB.
Von Richard Havers
Aus dem Englischen von Tracey J. Evans und Reinhold Unger


21,6 x 27,7 cm
400 Seiten
800 Abb. in Farbe und S/W
Geb. mit Schutzumschlag
lieferbar

ISBN 978-3-944874-07-4 (Deutsch)


/ Wegbereiter des Jazz

/ Zum 75. Geburtstag des ultimativen Jazzlabels

/ Zeit-, Kultur- und Musikgeschichte: informativ, erhellend und cool

Kein Jazz ohne Blue Note. Was für die Musik gilt, gibt auch die Bedeutung des Labels korrekt wieder. Blue Note Records waren der einsame Pionier einer neuen, wilden Musikrichtung. Für unsere Gegenwart ist die Geschichte von Blue Note ein bunter Faden durch das Labyrinth der kulturgeschichtlich spannendsten Jahre der USA. Jazz war anarchisch, antibürgerlich, freiheitsliebend und mit Rassendiskriminierung einfach nicht zu verbinden. Blue Note gaben den frühen Heroen der Jazzbewegung eine musikalische Heimat, sie entwickelten neue Aufnahmetechniken und setzten Trends in der Gestaltung ihrer Plattencover. Das Blue Note Design wurde zur ikonischen Stilform des Jazz. 

Dieser Band ist die letztgültige Publikation für Blue Note, mit allen wichtigen Alben seit 1939 und einer Fülle an Zeitdokumenten. Er bietet auf 400 Seiten einen Rundblick in die authentische Atmosphäre der goldenen Jahre des Jazz. Die Liste der Blue Note Interpreten bildet die gesamte Geschichte des Jazz ab: Miles Davis, Sidney Bechet, Art Blakey, Thelonious Monk, Bud Powell, Ornette Coleman, Donald Byrd, Jimmy Smith – Fotografien von erhabener Coolness zeigen die Altmeister bei ihrer Arbeit: als Genies der blue Notes.

Richard Havers ist Spezialist für Jazz bei der Universal Music Group, für die er u. a. CD-Editionen wie Louis Armstrong: Ambassador of Jazz, Impulse! Records und Ella Fitzgerald produzierte. Als Autor veröffentlichte er zuletzt Verve – The Sound of America, ebenfalls im Sieveking Verlag.