Die Verhüllungs­künstler Christo & Jeanne-Claude

2021 ist es endlich so weit: Der Arc de Triomphe in Paris wird verhüllt. Bereits vor rund 60 Jahren planten die berühmten Verhüllungs­künstler Christo und Jeanne-Claude das spekta­kuläre Projekt. 2020 sollte es endlich verwirklicht werden. Doch die Corona-Pandemie brachte die Pläne durcheinander – die Kunst­aktion verschob sich erneut um ein Jahr – nun soll es im Herbst 2021 so weit sein. Posthum wird im Herbst 2021 die Verhüllung des Arc de Triomphe wieder zahlreiche Besucher in die französische Hauptstadt locken. Der französische Staats­chef Emmanuel Macron würdigte das bevorstehende Ereignis bereits als »ein letztes Geschenk dieses Künstlers an diese Stadt«.

»Christo hat durch seine Kunst des Verhüllens die Menschen weltweit gelehrt, neu & schärfer zu sehen. Seine Installationen haben Millionen von Menschen erreicht und begeistert.«

KULTURSTAATSMINISTERIN MONIKAGRÜTTERS ZUM TOD VON CHRISTO
Christo bei der Verhüllung der Statue »Le Printemps« von Paul Niclausse / Trocadéro Esplanade, Paris, 14. Februar 1964 / Schenkung der Roy Lichtenstein Foundation in Erinnerung an Harry Shunk und Janos Kender. Foto: Shunk-Kender / © J. Paul Getty Trust, Foto © Centre Pompidou, MNAM-CCI Bibliothèque Kandinsky, Fonds Shunk et Kender/Dist. RMN-GP
Der eiserne Vorhang, Rue Visconti, Paris, 27. Juni 1962 / Foto: © Jean-Dominique Lajoux

Dagegen, dass Christo in der Öffentlichkeit oft als der Künstler und Jeanne-Claude als Organisatorin ihrer Verhüllungsinstallationen bezeichnet werden, hatte sich das Künstlerpaar immer wieder gewehrt. Sie bestanden darauf, beide als künstlerische Schöpfer begriffen zu werden. Die Beziehung der beiden war geprägt von gegenseitigem Respekt und Wertschätzung. Kennengelernt hat sich das berühmte Künstlerpaar in Paris, als Christo Jeanne-Claudes Mutter, die Frau des Generals de Guillebon, portraitierte.

Seither planten sie gemeinsam große Projekte. Eine ihrer ersten aufsehenerregenden Installationen war der »Eiserne Vorhang« in der Rue Visconti in Paris (1962), der als Antwort auf den Bau der Berliner Mauer zu verstehen war. Das Paar stapelte Mengen an Ölfässern zu einer Mauer auf und versperrten so die Straße. Die ungenehmigte Aktion wurde von der Polizei aufgelöst und das Paar auf die Wache mitgenommen.

Für Furore sorgte auch die Verhüllung der Pont Neuf in Paris, die nach mehrjährigen Gesprächen mit der Stadt schließlich ganz offiziell stattfinden durfte. Während der zwei Wochen, in denen die älteste Brücke in Paris verhüllt war, strömten rund drei Millionen Menschen dorthin, um das Kunstwerk zu bewundern.

Foto © Wolfang Volz [Archives Christo]
Foto © Philippe Migeat

Posthum wird im Herbst 2021 die Verhüllung des Arc de Triomphe wieder zahlreiche Besucher in die französische Hauptstadt locken. Der französische Staatschef Emmanuel Macron würdigte das bevorstehende Ereignis bereits als »ein letztes Geschenk dieses Künstlers an diese Stadt«.

Foto: André Grossmann © Christo

Lass Dich von Christo & Jeanne-Claude durch ihre Zeit in Paris führen und erfahre mehr über die aufregende Kunst dieses erstaunlichen Paares.

Kategorien

Ähnliche Artikel

Vincent van Gogh Selbstbildnisse

Maler unvergesslicher Werke wie »Die Sonnen­blumen« und »Die Sternen­nacht«. Anhand von van Goghs Selbstbildnissen geben wir Dir Einblicke in seine Welt.

Markus Lüpertz – der klassische Malerfürst

Durch die suggestive Kraft und archaische Monumentalität seiner Malweise hat er international höchste Anerkennung gefunden. Fragen und Antworten mit Markus Lüpertz.

Paul Gauguin – Die Sehn­sucht nach dem Paradies

Sein Leben lang sehnt sich Gauguin danach, das Paradies auf Erden zu finden. Nach bewegten Lebens­stationen hoffte er dieses in Tahiti zu finden.

Abendgage oder fester Vertrag

Wie sollen darstellende Künstler entlohnt werden? Schon vor 200 Jahren war dies ein großes Thema, auch für den legendären Impresario Domenico Barbaja.