Rotes Thai-Curry mit Huhn

Die wohl bekannteste Gewürzmischung der Welt besteht aus mindestens 4 – 10, manchmal sogar bis zu 36 verschiedenen Gewürzen. Das Geheimnis eines guten roten Currys sind Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer – sie erst schaffen den »Körper«!

PORTIONEN 4-6

ZUBEREITUNGSZEIT 40 Minuten

SCHWIERIGKEIT Mittel

Zutaten

  • 600 g Hähnchenbrustfilet
  • 1 Möhre
  • 1 Schalotte oder 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 300 g Schlangenbohnen oder grüne Gartenbohnen
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • ½ rote Paprika
  • ½ gelbe Paprika
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 1 EL gehackter Ingwer
  • 3 EL rote Currypaste
  • 6 frische oder getrocknete Kaffirlimettenblätter
  • 1 Dose ungesüßte Kokosmilch (400 ml)
  • 2 EL Reis- oder Weißweinessig
  • 1 TL Zucker
  • 2 EL Fischsauce
  • 100 g Kokossahne

Zum Servieren

  • gekochter Jasminreis (nach Belieben)
  • Koriandergrün, gehackt
  • Limettenhälften zum Beträufeln

Zubereitung

Das Fleisch in Streifen von 1 cm schneiden. Die Möhre schälen und einmal der Länge nach, dann schräg in mehrere Stücke teilen. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Bohnen schräg in Stücke von 3 cm schneiden, auch die Frühlingszwiebeln schräg zerteilen. Die Paprikahälften in mundgerechte Stücke schneiden.

In einem großen Topf das Öl erhitzen und das Fleisch zusammen mit dem Knoblauch und dem Ingwer darin scharf anbraten, herausnehmen und beiseitestellen. Möhre, Zwiebeln, Bohnen und Currypaste in den Topf geben, danach Paprika, Limettenblätter, Kokosmilch, 100 ml Wasser, Essig, Zucker und Fischsauce. Gut umrühren, dann das Hähnchenfleisch wieder hinzufügen. Die Kokossahne und die Frühlingszwiebeln hinzufügen, aufkochen und etwa 5 Minuten köcheln lassen.

Vorzugsweise zu Reis und mit Koriandergrün bestreut servieren. Dazu halbierte Limetten reichen, sodass bei Tisch nach Belieben frisch abgeschmeckt werden kann.

Kategorien

Tags

Ähnliche Artikel

Polenta mit Gorgonzola

Diese Polenta ist die perfekte Beilage zu Eintöpfen oder deftigen Braten, überzeugt aber auch als eigenständiges Gericht. Schnell gemacht und eine geschmackliche Sensation!

Vielfältige Eierrezepte

Ein Ei? Herrliche Delikatesse, egal ob gebraten, gerührt oder gekocht. Die besten Eierrezepte aus unseren Kochbuch »Ei lá carte«.

Créma catalana

Créma catalana ist ein feines Dessert aus Spanien – genauer: Katalonien. Sie wird in einfachen Tonschalen serviert und ähnelt der französischen Crème brûlée. Wie

Baby-Auberginen Gefüllt mit Knoblauch, Walnuss & Granatapfel

Gefüllt mit Knoblauch, Walnuss & Granatapfel – diese Baby-Auberginen machen nicht nur süchtig, sondern beeindrucken auch alle Gäste.